Saarbrücken

Startseite/Schlagwort: Saarbrücken

Hilfen für Flughäfen !

Von |2021-02-19T10:40:08+01:00Februar 19th, 2021|Industrie & Handel|

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr | Luftfahrt, Verkehr, Coronavirus

Erfolg der Verkehrsministerkonferenz: Hilfen für Flughäfen

Es ist ein Erfolg, den Verkehrsministerin Anke Rehlinger noch in ihrer Rolle als Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz erzielen konnte.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer haben sich auf finanzielle Unterstützung für die Flughäfen geeinigt – das Ganze unter dem Druck der Länder – allen voran Anke Rehlinger.

„Wir haben vehement gegenüber dem Bund unsere Forderung geäußert, dass er sich an der Unterstützung der Flughäfen beteiligen und zumindest für die Zeit des harten Lockdowns im Frühjahr eine Erstattung der Vorhaltekosten für die Flughäfen mittragen soll. Dabei haben wir aber auch immer wieder unsere Bereitschaft erklärt, dass wir uns an einer jeweils gleichhohen Mitfinanzierung beteiligen. Das ist uns endlich gelungen – es war ein langer Weg dorthin.“

Die einmalige Unterstützungsleistung des Bundes erfolgt für drei Flughäfen mit Bundesbeteiligung und für 12 Flughäfen, an denen die Deutsche Luftfahrtsicherung die Flugsicherung stellt und an denen der Bund nicht als Gesellschafter beteiligt ist – einer davon ist Saarbrücken. Die Hilfe soll die Pandemie-bedingten Schäden für den Zeitraum vom 4. März bis 30. Juni 2020 und/oder von Fixkosten ausgleichen. Insgesamt ist die Höhe der Unterstützungsleistung von Bund und Ländern auf die Vorhaltekosten je Flughafen für den Zeitraum von März bis 30. Juni 2020 gedeckelt. Die Unterstützungsleistung von Bund und Ländern erfolgt zu gleichen Teilen (50 % Bund, 50% Land) als Zuschuss. Die noch kleineren Regionalflughäfen sollen bei den Gebühren für Flugsicherungsdienstleistungen entlastet werden.

Rehlinger: „Die Flughäfen in unserem Land erfüllen gleich mehrere wichtige Funktionen: Sie sind nicht nur für den Tourismus von Bedeutung, sondern auch zentral zur Aufrechterhaltung von Lieferketten für die Industrie, für die medizinische und pharmazeutische Versorgung und vielem mehr – das war vor Corona so, das ist während Corona so und das muss auch nach Corona so sein.“

REGIO.news Umweltpreis

Virtuelles Kunstkaufhaus eröffnet!

Von |2020-12-14T12:43:22+01:00Dezember 14th, 2020|Gemeinde Heusweiler, Kultur & Sport, Natur & Freizeit, TOP Thema, Veranstaltungen|

10.12.2020 | Quelle: Landeshauptstadt Saarbrücken

Vor dem Hintergrund des verlängerten Lockdowns öffnet das KuBa – Kulturzentrum am EuroBahnhof ein zweites Mal sein virtuelles KunstKaufhaus. Unter dem Motto „Ohne Abstand Kunstgenuss“ – werden ab Dezember wieder Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus dem KuBa und anderen Ateliers präsentiert.

Kunstinteressierte finden hier eine Online-Galerie mit über 90 Werken von regionalen und überregionalen Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Disziplinen. Die Auswahl reicht von Malerei über Grafik und Fotografie bis hin zu Skulpturen, Objekten und Kunstbüchern. Überwiegend handelt es sich um Unikate, gelegentlich um Kleinserien. Einige Werke gibt es bereits ab 80 Euro, Kunstbücher ab 17 Euro. Das KunstKaufhaus wird regelmäßig aktualisiert und erweitert. Die virtuelle Ausstellung wird noch bis zum 31. Januar 2021 andauern.

UNTERSTÜTZUNG IN DER KRISE

KuBa-Geschäftsführerin Michaela Kilper-Beer: „Der zweite Lockdown trifft viele freischaffende Künstlerinnen und Künstler hart: Erneut fallen Ausstellungen und Aufträge weg, finanzielle Einbußen sind vorprogrammiert. Mit der erneuten Öffnung des virtuellen KunstKaufhauses möchten wir die Kreativen unterstützen.“ Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit wäre der perfekte Zeitpunkt, dieses Online-Angebot wieder aufleben zu lassen. „Vielleicht findet der eine oder andere ein Geschenk für Familie und Freunde. Oder warum nicht sich selbst etwas gönnen? Ein besonderes Kunstwerk bereichert jeden Raum. So oder so wird durch jedes verkaufte Werk die lokale Kunstszene unterstützt“, ermutigt Kilper-Beer die potenziellen Interessenten.

SO FUNKTIONIERTS

Wer im KunstKaufhaus ein Objekt ausgewählt hat, setzt sich mit dem KuBa-Team über ein Online-Formular in Verbindung. Der Erlös geht direkt an die Werkgeber*innen, das KuBa erhält lediglich eine Vermittlungsgebühr. Denn auch das Kulturzentrum, das als gemeinnütziger Verein geführt wird, hat durch die erneut ausfallenden Veranstaltungen und Projekte sinkende Einnahmen.

Die persönliche Abholung der Kunstwerke ist im KuBa kontaktlos möglich, auf Wunsch werden sie auch geliefert.

Alternativ zu einem Kunstwerk kann auch ein Gutschein erworben werden, um die Kreativschaffenden zu unterstützen.

VOR ORT

Aufgrund der hohen Nachfrage ist es am 11.,12., 18., 19. Dezember von 12 bis 18 Uhr möglich sich die Werke vor Ort anzuschauen. Der Eintritt ist frei.

REGIO.news - NABU Saarland - Vogelwelt-App

42. Filmfestival Max Ophüls – Online Edition!

Von |2020-12-22T11:24:39+01:00Dezember 10th, 2020|Gemeinde Heusweiler, Kultur & Sport, Natur & Freizeit, TOP Thema, TOP Thema Header, Veranstaltungen|

17.12.2020 | Quelle: Landeshauptstadt Saarbrücken/ Bild: EFMOP Online-Edition

Die 42. Ausgabe des Filmfestivals Max Ophüls Preis findet als reine Online-Veranstaltung statt. Vom 17.–24. Januar 2021 stehen die Filme der vier Wettbewerbe und Nebenreihen auf einer eigens für das Festival entwickelten Streaming-Plattform on Demand zur Verfügung.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer können in den Publikumswettbewerben über ihren Favoriten abstimmen. Sowohl die Eröffnung als auch die Preisverleihung und das Branchenprogramm „MOP-Industry“ werden in angepasster Form ebenfalls online stattfinden.

Weitere Informationen

Die vier Wettbewerbe um die mit über 110.000 Euro dotierten Auszeichnungen beim Filmfestival Max Ophüls Preis in den Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm, Mittellanger Film und Kurzfilm bilden in leicht reduzierter Form auch in der Online-Ausgabe das Zentrum des Festivals. Ergänzt wird das Programm durch ausgesuchte Nebenreihen sowie angepasste Formate des Branchenprogramms MOP-Industry. Als digitale Plattform für die Festivalausgabe dient eine auf der Blockchain-Technologie basierende Streaming-Plattform, die für das Filmfestival entwickelt und programmiert wird. Im neuen linearen Web-Kanal ist ein täglich wechselndes Angebot aus Gesprächsformaten und exklusivem (Film-)Content geplant.

Das Max-Ophüls-Filmfestival existiert seit 1980.

Das Saarbrücker Filmfestival Max Ophüls Preis engagiert sich für den jungen deutschsprachigen Film. Der Namensgeber Max Ophüls (1902-1957) gilt als einer der großen europäischen Regisseure des 20. Jahrhunderts.

Mit über 60 Filmen in vier Wettbewerben, Branchenveranstaltungen und 17 Auszeichnungen mit insgesamt über 110.000 Euro Preisgeldern zählt das Festivals zu einem der wichtigsten Festivals für die jungen Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im europäischen Raum.

REGIO.news - NABU Saarland - Vogelwelt-App

Nach oben