Mit Bernd Paul hat Landrat Patrik Lauer auch weiterhin einen erfahrenen Partner an seiner Seite: Der Schwarzenholzer Feuerwehrmann ist seit 2012 Kreisbrandinspektor (kurz KBI) und das bleibt er auch in den nächsten acht Jahren. Nach Anhörung der Wehrführer und deren einstimmiger Zusage konnte Landrat Patrick Lauer ihm am Freitag im Großen Sitzungssaal des Landkreises Saarlouis die entsprechende Ernennungsurkunde überreichen.

Landrat Patrik Lauer überreicht die Ernennungsurkunde an den alten und neuen Brandinspektor Bernd Paul. Bernd Paul ist seit 42 Jahren in der Feuerwehr aktiv. 14 Jahre leitete er als Wehrführer die Feuerwehr Saarwellingen, davor bekleidete er vier Jahre das Amt des Löschbezirksführers. Ab 2009 arbeitete der 56-jährige drei Jahre dem damaligen Kreisbrandinspektor Dr. Martin Hell als dessen Stellvertreter zu, bis er 2012 dieses Amt selbst übernahm. Weiterhin ist er auch der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, was ein Novum im Saarland darstellt. Denn nur im Kreis Saarlouis sind diese beiden Positionen zusammengefasst, um Kompetenzen zu bündeln.

In den vergangenen acht Jahren seiner bisherigen Amtszeit an der Spitze der Feuerwehren im Kreis hat Bernd Paul viel bewegt und erreicht. „Es kann aktuell keinen besseren KBI in unserem Landkreis geben.“ so Landrat Patrik Lauer in seiner Laudatio. „Bernd Paul brennt buchstäblich für seine Feuerwehr. Ich kann mich jederzeit voll auf ihn verlassen. In der aktuellen Situation ist er mir eine wertvolle Stütze in unserem Krisenstab.“ So kümmerte sich der Schwarzenholzer beispielsweise gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen und der Kreisverwaltung um die Errichtung der Corona-Testzeinrichtungen, des Corona-Versorgungszentrums sowie aktuell dem Aufbau des neuen Impfzentrums.

In seiner zurückliegenden Amtszeit standen wichtige Themen wie die Einführung des Digitalfunks und die digitale Alarmierung der Feuerwehren im Landkreis Saarlouis auf dem Plan. Ein weiterer wichtiger Meilenstein ist aber vor allem die Errichtung eines Katastrophenschutzzentrums auf dem Gelände des ehemaligen Eisenbahnschachts in Schwalbach. “Das wir dort nun eine gemeinsame Anlaufstelle für alle Hilfsorganisationen haben, verdanken wir in erster Linie Bernd Paul. Nur dank seiner Beharrlichkeit konnte dieses Projekt umgesetzt werden.“ lobte Landrat Lauer.

Unterstützt wird Brandinspekteur Bernd Paul auch weiterhin von seinen bisherigen Fachbereichsleitern. Bernd Paul zeigte sich sehr erfreut, dass die Leiter der Bereiche ABC-Zug, Ausbildung, EDV, Funk und Jugend ihn auch in den nächsten Jahren mit ihrem Fachwissen zur Seite stehen. Gemeinsam mit dem Landrat überreichte er die offiziellen Ernennungsurkunden. Abschließend dankte Bernd Paul allen für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf weitere acht Jahre an der Spitze der Feuerwehr im Landkreis.